Clafoutis provencal

Provenzalischer Auflauf

Der Sommer kommt mit großen Schritten

und mit ihm die Lust auf Sonne, Wärme und mediterrane Gerichte. Auch wenn die Sonne und Wärme noch etwas auf sich warten lassen, kann man sich ja wenigstens schon einmal den Sommer auf den Teller holen. Dieses Rezept für einen Provenzalischen Auflauf (clafoutis aus der Provence)  kommt da doch gerade recht! Nur noch schnell die letzten Zutaten besorgen und schon kann es losgehen. Natürlich lasse ich Euch daran teilhaben.

 Clafoutis aus der Provence
Clafoutis provencal

Langsam am Morgen, nicht zu schnell am Abend

In Südfrankreich wird es im Sommer ganz schön heiß. Kein Wunder also, dass viele Leute es vorziehen, es sich draußen mit einer eiskalten Limonade bequem zu machen und einfach darauf zu warten, dass das Essen von alleine vor sich hin kocht, anstatt sich selbst in der Küche zu verausgaben. Daher gibt es heute dieses Rezept für ein Clafoutis aus der Provence. Es handelt sich bei diesem Provenzalischen Auflauf um eines dieser leichten Rezepte, die einem wenig Arbeitsaufwand abverlangen und doch sehr sättigend sind und einer richtigen Mahlzeit in nichts nachstehen. Je öfter man dieses Clafoutis zubereitet, desto schneller gelingt es einem. Und das Beste: Während der Provenzalische Auflauf im Ofen verweilt, lasse ich mich von der Sonne braten.

Dieses Rezept stammt ursprünglich von unserem Freund Bernard und der ist wahrlich ein Spitzenkoch, sogar tolle Kochkurse bietet er an!

Basiszutaten für das Clafoutis aus der Provence ( 6 Personen)

200g Ziegenfrischkäse oder ungereifte Crottins

crottins

Ca. 10 kleine (Cocktail)tomaten

2 Knoblauchzehen

1 kleine Handvoll schwarze Oliven

1 mittelgroße Zucchini

Ein bisschen Olivenöl

100g Crème fraîche

1 Glas Milch

4 Eier

4 Esslöffel Mehl

Kräuter...der Provence natürlich, frisch oder getrocknet

Oregano,

Bohnenkraut,

Schnittlauch

Thymian (diesmal habe ich getrockneten verwendet, da ich keinen frischen mehr hatte)

Rosmarin (ebenfalls getrocknet)

Basilikum

Salz und Pfeffer

Der Provenzalische Auflauf, das Rezept:

  • Den Boden einer ofenfesten Form mit einer Schicht Olivenöl bedecken

  • Darauf den Frischkäse oder die Crottins zerkrümmeln

Provenzalischer Auflauf
Den Käse zerkrümeln
  • Die kleinen Tomaten waschen und abtrocknen, anschließend halbieren und auf dem Käse verteilen.
Provenzalischer Auflauf
Tomaten darauf verteilen
  • Die Zucchini waschen und abtrocknen, anschließend in Stäbchen oder Julienne schneiden (Ich verwende hierfür ein solches Juliennemesser, das geht deutlich schneller) und auf den Tomaten verteilen.

Produkt-Information

Auflauf aus der Provence
Zucchini in Julienne

2 El Mehl in eine Schüssel geben (die größer als meine sein sollte!).

Provenzalischer Auflauf
Mehl und Eier
  • Die Eier wie für ein Omelett leicht aufschlagen und nach und nach mit dem Mehl vermischen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.

Restliches Mehl untermischen

Provenzalischer Auflauf
Restliches Mehl
  • Sowohl Salz und Pfeffer als auch die getrockneten Kräuter hinzugeben (falls Ihr keine frischen verwendet).
Provenzalischer Auflauf
Gewürze dazu geben
  • Die Crème fraîche kurz durchrühren und anschließend ebenfalls in die Schüssel geben.

  • Nun noch die Milch hinzugeben und alles gut vermischen.

– Den Ofen auf 220° vorheizen.

  • Die frischen Kräuter klein schneiden.

–  Den Knoblauch entweder pressen oder in ganz kleine Stücke schneiden.

  • Den Knoblauch und die Kräuter der Provence miteinander vermengen.

Gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen.

Provenzalischer Auflauf
Die Kraüter auf dem Gemüse verteilen
  • Mithilfe einer Suppenkelle die flüssige Mischung großflächig auf dem Gemüse verteilen.

Zum Schluss noch die Handvoll Oliven darauf verteilen.

Provenzalischer Auflauf
Oliven dazu

Bei 200° etwa eine halbe Stunde im Ofen lassen.

Ganz wichtig: in der Zwischenzeit den Sonnenschirm auf der Terrasse aufbauen.

Fertig ist auch schon das Clafoutis. Und wie gut die ganze Küche jetzt riecht!

Alles lauwarm abkühlen lassen und abschließend mit ein paar Blättern Basilikum belegen.

 Clafoutis aus der Provence
Clafoutis Provençal

Dieses Gericht ist nicht nur sehr lecker, sondern zudem auch noch sehr praktisch: Man kann es sowohl heiß, lauwarm oder kalt verzehren. Dadurch ist es beispielsweise auch perfekt für ein Picknick geeignet und kann dafür einfach wie ein Kuchen in Stücke geschnitten werden.

Kalt schmeckt das Clafoutis, wie auch alle anderen kalten Gerichte, etwas weniger intensiv. Daher empfehle ich Euch, vor dem Anschneiden etwas Senf auf der Oberfläche zu verstreichen. Als Beilage eignet sich ein einfacher, frischer grüner Salat.

Ist das Leben (vor allem im Sommer) nicht einfach herrlich?

Was haltet Ihr von diesem Clafoutis aus der Provence? Ich hoffe Euch gefällt’s? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Übersetzung: Katrina Klier

Commentez cet article