Baba au rhum

Baba au Rhum, total beschwipst

Baba au rhum
Baba au rhum

La recette en  français est en dessous de celle en allemand

Baba au rhum, der Kuchen der sich einen hinter die Binde gießt

Was ist ein Rum Baba?

Ein Kuchen, ein Nachtisch und ein Schnaps in einem.

Wenn ein Kuchen sich einen hinter die Binde Gießt , ist das Ergebnis ein Baba au rhum 🙂

In Deutschland kennt man  den Baba au rhum so gut wie nicht. Zu schade! Und weil es so schade ist, will ich in bescheidener Weise helfen , dass es anders wird.

Liegt es daran, dass er ein bißchen sehr mächtig als Nachtisch ist (man könnte aber auch die Portionen ganz klein machen… oder wie in Frankreich lange genug bei Tisch bleiben, dass man am Ende doch noch ein Plätzchen dafür findet), oder etwas zu weich und saftig im wahrsten Sinne des Wortes für einen Kuchen ( man muss ihn auch nicht mit Fingern essen wollen…)? Und jedoch ist jeder begeistert, der ihn schon ein Mal probiert hat.

Zwischen Nachtisch und Kuchen

Ein Baba au rhum ist genau zwischen Nachtisch und Kuchen, und so köstlich, dass man danach süchtig werden könnte ( nicht nur wegen des Alkoholgehalts, die « Kinderversion » mit Orangensaft hat einen ähnlichen Suchtpotential 🙂 )

Es handelt sich um ein saftiger Hefekuchen ( für diejenigen unter Euch, die eine Panik Attacke beim Wort Hefeteig bekommen, werde ich in einem anderen Beitrag eine gute Backpulverversion davon geben), der in einer Kranzform gebacken wird ( In Deutschland sagt man zu dieser Form Frankfurter Kranz) der mit einer Zucker-Rum Sirup so getränkt wird.  Der Rumanteil im Sirup könnt Ihr selbstverständlich selbst bestimmen, meine Angaben sind nur eine Richtlinie.

Wie oben schon angedeutet, kann man eine Alkoholfreie Version machen in dem man die Rummenge und die Hälfte des Wassers durch Orangensaft ersetzt, und auch nur 200g Zucker nimmt

Der Baba au rhum ist wirklich ein geliebter großer Klassiker der französische Pâtisserie und wird gerne bei  großen Familienfeiern am Ende des Essens serviert. Je nachdem, wie stark der Sirup ist ( und wie viele Kinder am Tisch sind) kann er eventuell sogar den Verdauungsschnaps, den man immer seltener am Ende des Mahls anbietet, mit würde ersetzen.

Wo kommt eigentlich der Baba au rhum her?

Dieser Kuchen ist geboren als Stanislas Leszczynski, könig von Polen und Schwiegervater von Ludwig der XV,  zu Besuch bei seinem Schwiegersohn in Lothringen war. Er fand den Gugelhupf, dass man ihn serviert hatte zu trocken und ließ ihn mit Wein tränken.

In 1835, hat Nicolas Stohrer, Nachkommen von Stanislas Chef Patissier, das Rezept des Gugelhupf und die Form geändert und den Wein durch Rum ersetzt. Der Baba au rhum, so wie wir ihn heute lieben nahm seine entgültige Laufbahn.

Nun zum Rezept

Wir fangen mit dem Sirup an, um ihn die Zeit zu lassen, schön zu ziehen. So verbinden sich alle Aromen.

Der Sirup

mit dem wir den Kuchen tränken werden

850 ml Wasser
400g Zucker
170 ml guter brauner Rum
1 Vanilleschote
1 geriebene Orangenschale
Saft einer Orange
1 geriebene Zitronenschale
Saft einer Zitrone
Mark der Vanille auskratzen
Alles zusammen mischen und ziehen lassen

Der Teig des Baba au rhum

Es handelt sich hier um einen großen Kuchen für bis  12 Leuten. Man kann die Menge natürlich halbieren.

Baba au rhum
Baba au rhum, Zutaten

200ml Milch

400g Mehl

1 1/2 Tüte Hefe ( oder einen Würfel Frischhefe, ich nehme aber lieber die trockene granulierte Instanthefe, die man nicht est auflösen muss)

3 Eigelb

30g Zucker

1 Teelöffel Salz

100g zimmerwarme Butter

In einer großen Schüssel ( am besten Küchenmaschine) Mehl und Trockenhefe mischen

Die Milch leicht erwärmen

Milch, Zucker und Salz zu dem Mehl geben und anfangen zu kneten

Eigelbe hineingeben und weiter kneten.

Wenn der Teig wie einen großen Klumpen ist ( er ist noch nicht glatt), die weiche Butter dazu geben, und so lange kneten, bis der Teig eine glatte Kugel geworden ist, und nicht mehr am Schüsselrand klebt.

Form mit Butter bepinseln und bemehlen

Mit bemehlten Händen, einen Strang formen und ihn in der Kranzform legen

Baba au rhum
Der Teig in die Form legen

So lange ruhen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Baba au rhum
Der Teig hat sich vedoppelt

3/4  bis 1 Stunde bei 180° backen ( Backvorgang beobachten, jeder Backofen ist anders), Er soll schön braun sein und hohl klingen.

Der Kuchen aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Mit einem Holzspieß, die Mitte des Kuchens mehrmals stechen.

Auf einen Gitter über eine große Schüssel  legen  und mit der Hälfte der Flüssigkeit begießen. Am besten benutzt man dafür eine Kelle.

Um mir viel Arbeit zu ersparen, lege ich mein Baba direkt in einer Keramik Tarteform. So kann der Kuchen auch von unten die Flüssigkeit aufsaugen.

Vor dem servieren, die zweite hälfte des Sirups darüber gießen. Der Kuchen muss richtig schön naß sein

Das Zentrum mit Sahne füllen,

mit kandierten oder frische Früchte dekorieren

Baba au rhum
Baba au rhum

Probieren und in Ekstase fallen.

Comment résister! (Wie könnte man widerstehen!)

Schreibe bitte in den Kommentare, was du von diesen sehr beschwipsten Kuchen hältst!

Recette en français

400g de farine

1 sachet et demi de levure de boulanger sèche instantanée ( ou 35g de levure de boulanger fraiche)
200ml de lait entier

3 jaunes d’œufs

1 cuillerée à café de sel

30g de sucre

100g de beurre  à température ambiante ( mou, quoi)

Allez, au travail

Mélanger les 400g de farine et la levure

Ajouter

les 30g de sucre, les 2 dl de lait et le sel

commencer à pétrir ( au robot, ca se fait tout seul)

puis

les 3 jaunes d’œufs (re-pétrir)

et enfin

les 100g de beurre mou

Pétrir jusqu’à ce que la pâte soit lisse et se décolle des bords du bol

Mettre dans le moule et faire lever jusqu’à ce que le gâteau ait doublé de volume

Faire cuire 3/4 d’heure à 1 heure (toujours selon votre four) à 180°

 Le sirop :

400g de sucre

170ml de rhum brun

850g d‘eau

les graines d’1 gousse de vanille

1 zeste et 1 jus d’orange

1 zeste et 1 jus de citron

Bien mélanger tout ça

Arroser le baba sur une grille au dessus d’un plat creux ou directement  dans la plat de service, si, comme moi, vous avez utilisé un plat à tarte en céramique

Remplir le milieu de crème chantilly(clic) et de fruits frais

Baba au rhum
Remplir de chantilly et de fruits frais

2 réflexions au sujet de « Baba au Rhum, total beschwipst »

  1. Ton baba est magnifique. Je vais le faire pour mon petit mari car c’est un de ses gâteaux préféré. Merci encore pour cette merveilleuse recette

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *